09. August 2022 / 12:59 Uhr

Berichte: Ambrosius will mit HSV-Abschied WM-Chance wahren - Wechsel zum FC St. Pauli?

Berichte: Ambrosius will mit HSV-Abschied WM-Chance wahren - Wechsel zum FC St. Pauli?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stephan Ambrosius liebäugelt mit einem Abschied vom Hamburger SV.
Stephan Ambrosius liebäugelt mit einem Abschied vom Hamburger SV. © IMAGO/Eibner
Anzeige

In Hamburg bahn sich offenbar ein brisanter Wechsel an. Der HSV und der FC St. Pauli stehen wohl in Gesprächen über eine Wechsel von Stephan Ambrosius. Der frühere Junioren-Nationalspieler will mit einem Transfer seine Chance auf eine WM-Teilnahme mit Ghana wahren. 

Abwehrspieler Stephan Ambrosius steht beim Hamburger SV vor einem Wechsel. Der Innenverteidiger möchte sich nach Informationen des Hamburger Abendblatts und der Bild an einen anderen Verein verleihen lassen, um Spielpraxis zu sammeln.

Anzeige

Beim HSV sitzt er nur auf der Bank oder wird von Trainer Tim Walter gar nicht in den Kader berufen. Wegen eines Kreuzbandrisses hatte er in der vergangenen Saison kein Spiel bestritten. Ein geplanter Wechsel zum Karlsruher SC ist nicht zustande gekommen. Derzeit sollen Gespräche mit dem Stadtrivalen FC St. Pauli über einen Leihvertrag laufen. Sein Berater habe ihn laut Bild dort angeboten und sei auf positive Resonanz gestoßen sein. Auch ein Wechsel ins Ausland ist denkbar.

Der in Hamburg geborene 23 Jahre alte Ghanaer möchte sich mit regelmäßigen Einsätzen für die WM in Katar empfehlen. Bislang hat er noch kein Länderspiel für Ghana absolviert, gehört aber zum erweiterten Kader. Der frühere U21-Nationalpsieler ist seit Anfang Juli - wie auch HSV-Kollege Ransford-Yeboah Königsdörffer und der frühere Hamburger Patric Pfeiffer (jetzt Darmstadt) - für den WM-Teilnehmer aus Afrika spielberechtigt.

Anzeige

"Trainer Otto Addo und sein Team werden die Spieler nun weiterhin genau beobachten und mit Blick auf die Länderspiele im September sowie die WM in Katar bewerten", hatte Verbandschef Edwin Simeon-Okraku in dem Zusammenhang erklärt. Ghana trifft bei der Weltmeisterschaft vom 21. November bis zum 18. Dezember in Vorrundengruppe H auf Portugal, Südkorea und Uruguay.