29. August 2022 / 16:58 Uhr

Harte Strafe für VfB-Stürmer: Pfeiffer drei Spiele gesperrt – Auch Trainer Matarazzo muss aussetzen

Harte Strafe für VfB-Stürmer: Pfeiffer drei Spiele gesperrt – Auch Trainer Matarazzo muss aussetzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luca Pfeiffer und Pellegrino Matarazzo wurden gesperrt.
Luca Pfeiffer und Pellegrino Matarazzo wurden gesperrt. © Getty Images/IMAGO/Sportfoto Rudel (Montage)
Anzeige

Nach der Roten Karte im Spiel gegen Köln muss der VfB Stuttgart länger auf Stürmer Luca Pfeiffer verzichten. Der DFB verkündete am Montag das Strafmaß. Auch Trainer Pellegrino Matarazzo muss nach seiner Gelb-Roten Karte aussetzen.

Stürmer Luca Pfeiffer vom Bundesligisten VfB Stuttgart ist nach seiner Roten Karte von Köln für drei Partien gesperrt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit. Pfeiffer war beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln (0:0) am Sonntag wegen eines groben Fouls in der 56. Minute vom Platz gestellt worden. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt. Es ist rechtskräftig.

Anzeige

In der 72. Minute hatte zudem VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo wegen Meckerns Gelb-Rot gesehen. Der Coach musste den Rest der Partie von der Tribüne aus verfolgen und ist für das Heimspiel der Stuttgarter gegen den FC Schalke 04 kommenden Samstag (15.30 Uhr, Sky) gesperrt.

Insbesondere der Ausfall von Pfeiffer könnte den VfB vor Probleme stellen. Pfeiffer hatte am Sonntag Sasa Kalajdzic in der Sturmspitze vertreten. Der 24 Jahre alte Österreicher hatte auf eigenen Wunsch nicht zum Kader gehört. Er steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel zu den Wolverhampton Wanderers in die Premier League. Immerhin könnte Tiago Thomas womöglich nach einer Mandelentzündung zurückkehren.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.