25. Februar 2020 / 18:09 Uhr

SV Todesfeldes Florian Petzold zu Gast im SHFV-Podcast

SV Todesfeldes Florian Petzold zu Gast im SHFV-Podcast

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Todesfeldes Florian Petzold ist nach Flensburgs Christian Jürgensen erst der zweite Gast des von Finn-Ole Martins moderierten SHFV-Podcasts.
Todesfeldes Florian Petzold ist nach Flensburgs Christian Jürgensen erst der zweite Gast des von Finn-Ole Martins moderierten SHFV-Podcasts. © Foto: Finn-Ole Martins
Anzeige

Petzold spricht mit Moderator Finn-Ole Martins über die bisherige Oberliga-Saison, das sensationelle Hallenmasters und das kommende Landespokalfinale.

Nach dem SHFV-Hallenmasters, welches Oberliga-Herbstmeister SV Todesfelde gewann (3:1 im Finale gegen Regionalligist SC Weiche Flensburg), wurde Florian Petzold zum MVP (most valuable player) gekürt. Der 25-jährige Dauerbrenner, der bei den Blau-Gelben noch einen Vertrag bis Sommer 2021 besitzt, schoss seine Farben beim 1:0-Erfolg über Regionalligist SC Weiche Flensburg nicht nur in der Nachspielzeit ins Landespokalfinale, sondern trug mit starken Leistungen auch maßgeblich zum Erfolg in der Kieler Sparkassen-Arena bei.

Anzeige

Neues Podcast-Format des SHFV - Florian Petzold erst zweiter Gast

Grund genug, den Defensiv-Allrounder in den „Tormöwen“-Podcast des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes einzuladen. Petzold ist nach Weiche Flensburgs Kapitän Christian Jürgensen der zweite Gast des noch jungen Formats.

Mehr zum SV Todesfelde

Moderator Finn-Ole Martins: "Wir laden bekannte und weniger bekannte Spielerinnen und Spieler ein!"

Zu Gast sollen „alle wichtigen Personen im Schleswig-Holsteinischen Fußball“ werden. Finn-Ole Martins, Moderator des Podcasts und unter anderem als NDR-Reporter aktiv, wird konkreter: „Wir laden sowohl bekannte, als auch weniger bekannte Spielerinnen und Spieler und wie man sieht auch ligaunabhängig ein. Es werden Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, Trainer, Ehemalige und viele mehr zu Gast sein. Auch Top-Spiele und Events des SHFV sind im Fokus.“

SHFV-Podcasts jeden zweiten Mittwoch auf Spotify und iTunes

Auf seiner Internetseite verrät der Verband außerdem: „Ziel des Podcasts ist es, die Bandbreite des schleswig-holsteinischen Fußballs zu präsentieren.“ Und: „Sonderfolgen sollen in der Sommerpause zudem weitere Verbandsthemen aufgreifen.“ Jeden zweiten Mittwoch soll eine neue Folge verfügbar sein. Zu empfangen ist das Format über Spotify und iTunes.

Anzeige

Petzold übers Masters, Landespokalfinale und Titelrennen

Aber auch über das anstehende Landespokalfinale am 23. Mai gegen den VfB Lübeck, für dessen Austragung sich der SV Todesfelde bewirbt und vorbereitet, sprechen Martins und Petzold ausführlich. Dank des Petzold-Treffers zum 1:0 in der Nachspielzeit löste der SVT das Finalticket – auch hier setzte man sich gegen den klassenhöheren SC Weiche Flensburg durch.Im 35-minütigen Podcast spricht Florian Petzold über seine bisherige Fußballer-Laufbahn und gibt Einblicke in seine Gefühlswelt rundum den von über 1000 Tofe-Fans begleiteten Masters-Triumph – beginnend beim Treffpunkt bis hin zu den anschließenden Feierlichkeiten im Vereinsheim.

Oberligist SV Todesfelde mit einmaliger Chance, "am DFB-Pokal teilzunehmen!"

„Zuhause sind wir eine Macht geworden und die Chance, das Spiel zu gewinnen ist wegen der Atmosphäre höher. Für den ganzen Verein und die ganze Umgebung wäre es schon geil, wenn wir das Finale austragen“, betont Petzold mit Blick auf die „einmalige Chance“, am DFB-Pokal teilzunehmen. „Das ist das, wo jeder Amateur-Fußballer hin möchte. Wenn man dann mit ein bisschen Losglück Dortmund oder Bayern bekommt, wäre das unbeschreiblich schön“, schwärmt der BVB-Fan. Im Kampf um die Oberliga-Meisterschaft könne sich der SVT „nur selbst gefährlich werden“.

Der SV Todesfelde gewinnt das 22. Hallenmasters

Der SV Todesfelde gewinnt das Hallenmasters in Kiel. Zur Galerie
Der SV Todesfelde gewinnt das Hallenmasters in Kiel. ©

Das läuft in der SV Todesfelde-Kabine

Am Ende des Gesprächs steuern die Podcast-Gäste jeweils drei Lieder zur Tormöwen Kabinensongs-Playlist auf Spotify bei. Hierbei darf Todesfeldes Einlauflied „I‘m shipping up to Boston“ von den Dropkick Murphys ebenso wenig fehlen, wie „Stronger“ von US-Rapper Kanye West. Für die ausgelassenen Siegesfeiern liefert Loredana mit „Jetzt rufst du an“ den passenden Soundtrack. Den Platz am DJ-Pult der SVT-Kabine teilt sich Petzold mit Emanuel Bento und Dennis Studt.

Nächster Sieg für den SV Todesfelde gegen den SC Weiche Flensburg: 139 Kontakte in 90 Sekunden

Zum Ende des Treffens mit Finn-Ole Martins kommen die Protagonisten nicht an einer Abschluss-Challenge vorbei: Wer kann den Ball in 90 Sekunden öfter hochhalten? Weiches Christian Jürgensen legte mit 88 Mal schon eine beeindruckende Marke vor. Doch selbst in dieser Disziplin gibts in diesem Jahr für die Flensburger gegen den SVT nichts zu holen. Mit 139 Kontakten knackte Petzold nicht nur die Marke seines Vorgängers, sondern legte die Messlatte für die folgenden Gäste auch noch eine Stufe höher…

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!