15. April 2020 / 17:28 Uhr

SV Tungendorf holt Torhüter Michel Schulz vom SV Boostedt

SV Tungendorf holt Torhüter Michel Schulz vom SV Boostedt

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Landesliga-Aufsteiger SV Tungendorf rüstet auf der Torhüter-Position auf.
Landesliga-Aufsteiger SV Tungendorf rüstet auf der Torhüter-Position auf. © André Sell
Anzeige

Landesliga Holstein: Neumünsteraner rüsten auf der Torhüter-Position auf und wollen einen Dreikampf entfachen

Fußball-Landesligist SV Tungendorf, momentan auf Tabellenplatz sechs rangierend, macht in der Corona-Krise seine Hausaufgaben und plant die Saison 2020/21. Mit Michel Schulz verpflichten die Neumünsteraner einen weiteren Torhüter. Der 25-Jährige wechselt im Sommer vom Kreisliga-Tabellenführer SV Boostedt an den Süderdorfkamp. "Nach den ersten Bemühungen vor etwa einem halben Jahr seitens des SVT, benötigte es einen zweiten Anlauf und etwas Bedenkzeit, um mich schlussendlich von einem Wechsel zu überzeugen. Kurz vor der Winterpause kam die erste Anfrage doch zu diesem Zeitpunkt spielten wir eine sehr erfolgreiche Hinrunde und liebäugelten permanent mit dem Aufstieg in die Verbandsliga. Dieses Ziel wollte ich unbedingt mit meiner Mannschaft erreichen und will es noch immer, wenn wir dazu die Möglichkeit bekommen, Das wäre ein vernünftiger Abschied in meinen Augen, um mich dann der Aufgabe in der doch reizvolleren Landesliga zu widmen. Dieses soll der nächste Schritt für meine Entwicklung werden", verrät Schulz.

Anzeige
Weitere News aus der Region Kiel

Auch der zukünftige Trainer Nils Voss, der zusammen mit Co-Trainer Thilo Becker den scheidenden Chefcoach Marco Frauenstein beerbt, ist von der Verpflichtung angetan. "Michel haben wir schon etwas länger auf dem Zettel und über ihn nachgedacht. Er bringt eine gute Torwartstatur mit und gefällt uns in seinem Auftreten als Keeper. Wir wollen den Konkurrenzkampf auch auf der Torhüterposition zwischen Linus Waldeck, Vaois Papadoudis und Michel hochhalten. Alle werden bei Null starten und um den Platz im Tor kämpfen", so Nils Voss.