16. Mai 2019 / 16:37 Uhr

Talent von Lupo/Martini Wolfsburg wechselt zum 1. FC Köln

Talent von Lupo/Martini Wolfsburg wechselt zum 1. FC Köln

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Tyson Richter wechselt zum 1. FC Köln
Tyson Richter wechselt zum 1. FC Köln
Anzeige

Großer Sprung für Tyson Richter: Der 18-jährige Außenbahnspieler des Regionalliga-Absteigers Lupo/Martini Wolfsburg wechselt zum 1. FC Köln.

U21

Beim 1. FC Köln wird die zweite Mannschaft, die als U21 firmiert, zur kommenden Saison umgebaut. Insgesamt zehn Spieler verlassen die Mannschaft, die nach starker Rückrunde in der Regionalliga West den Klassenerhalt früh geschafft hatte. Teil des Neuaufbaus des Kölner Nachwuchsteams ist Tyson Richter, der seine Fußball-Karriere beim SC Borea in Dresden begonnen hatte und mit 14 in die Jugend von RB Leipzig gewechselt war.

Bilder der Regionalligapartie zwischen dem TSV Havelse und Lupo Martini Wolfsburg

Lupos Nils Bremer (links) in Erwartung des Balls, den Havelses Noah Plume nicht erreichen konnte. Zur Galerie
Lupos Nils Bremer (links) in Erwartung des Balls, den Havelses Noah Plume nicht erreichen konnte. ©
Mehr zur Regionalliga

2015 kam Richter dann in die C-Jugend des VfL Wolfsburg, spielte anschließend auch in der U17 und der U19 des Bundesligisten. Zur Winterpause ging er dann den Weg, den einige VfL-Talente gingen, er schloss sich Lupo/Martini Wolfsburg an, kam in dieser Spielzeit zu insgesamt 23 Regionalliga-Einsätzen. Der Wechsel in die FC-Reserve ist für den 1,81 Meter großen Rechtsfuß jetzt der nächste Karriereschritt. Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleitungszentrums, erklärte gegenüber "Reviersport": „Tyson Richter ist ein junger Spieler mit Potenzial, der bereits Regionalligaerfahrung gesammelt hat. Wir sind überzeugt, dass er bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen wird.“

Anzeige

Richter ist der erste externe Neuzugang für die U21 des 1. FC Köln, zudem werden Luca Schlax und Oliver Schmitt aus der eigenen A-Jugend in die Profi-Reserve wechseln, weitere Zugänge werden folgen. Offen ist, ob U21-Trainer und Profi-Interimscoach André Pawlak im Sommer wie geplant zur Regionalliga-Mannschaft zurückkehrt. Für Richters Noch-Klub Lupo/Martini Wolfsburg steht der Abstieg vor dem letzten Saisonspiel am Sonntag gegen Lüneburg bereits fest.