25. März 2023 / 19:09 Uhr

Thomas Tuchel: Diese Spiele gegen den FC Bayern bleiben dem neuen Trainer in Erinnerung

Thomas Tuchel: Diese Spiele gegen den FC Bayern bleiben dem neuen Trainer in Erinnerung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel kam im Interview mit seinem neuen Arbeitgeber, dem FC Bayern, zu Wort.
Thomas Tuchel kam im Interview mit seinem neuen Arbeitgeber, dem FC Bayern, zu Wort. © IMAGO/Passion2Press (Montage)
Anzeige

Am Samstagmittag wurde Thomas Tuchel im Rahmen einer Pressekonferenz als neuer Trainer des FC Bayern München vorgestellt. Schon am Freitag unterzeichnete der 49-Jährige seinen bis 2025 gültigen Vertrag. Im Anschluss gab Tuchel dem vereinseigenen Kanal ein Interview, in dem er über seinen neuen Arbeitgeber schwärmt.

In einem Interview mit dem vereinseigenen Kanal FC Bayern.tv teilte der neue Cheftrainer des Rekordmeisters einige Erinnerungen, die er im Laufe seiner Karriere bei Duellen gegen den FC Bayern erlebte. "Mein erster Bundesligasieg war gegen die Bayern, mit Mainz", sagte der 49-jährige, der am Montag sein erstes Training an der Säbener Straße leiten wird. Im August 2009 - Tuchel erlebte als Trainer des 1. FSV Mainz 05 sein drittes Bundesliga-Spiel - gewannen die Rheinhessen gegen die Bayern mit 2:1. "Die Spiele gegen Bayern bleiben einfach in Erinnerung", sagte Tuchel, vor allem die mit positivem Ausgang.

Anzeige

Mit Mainz und Borussia Dortmund habe er aber auch "bittere Niederlagen" gegen die Münchner erlebt, später auch im Champions-League-Finale 2020 mit Paris Saint-Germain. Der Rekordmeister sei "einfach der höchste Maßstab in der Bundesliga". Normalerweise sei eine Mannschaft in Spielen gegen die Bayern "immer großer Außenseiter". Das Endspiel in der Königsklasse, das Tuchel mit PSG mit 0:1 verlor, sei "sehr, sehr knapp, auf Messers Schneide" gewesen.

Thomas Tuchel beim FC Bayern: "Freue mich, auf der anderen Seite zu stehen"

Der 49-Jährige war am Samstag als Nachfolger von Julian Nagelsmann vorgestellt worden, sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2025. Der Trainerwechsel in München hatte auch international für großes Aufsehen gesorgt. "Ich freue mich jetzt, auf der anderen Seite zu stehen und hoffentlich unseren Gegnern das Gefühl zu vermitteln, dass man sich manchmal chancenlos fühlt", sagte Tuchel.

Anzeige: Erlebe VfB Stuttgart gegen den HSV auf WOW und fiebere live mit!