23. September 2021 / 23:57 Uhr

Kritik an Trainer Ronald Koeman wächst: FC Barcelona verpasst Sieg gegen den FC Cadiz in Unterzahl

Kritik an Trainer Ronald Koeman wächst: FC Barcelona verpasst Sieg gegen den FC Cadiz in Unterzahl

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Kritik an Trainer Ronald Koeman (r.) dürfte nach dem verpassten Sieg gegen Cadiz nicht nachlassen.
Die Kritik an Trainer Ronald Koeman (r.) dürfte nach dem verpassten Sieg gegen Cadiz nicht nachlassen. © IMAGO/NurPhoto/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Barcelona hat den erhofften Sieg gegen den FC Cadiz am Donnerstagabend verpasst. Die Katalanen kamen gegen den Underdog nicht über ein Remis hinaus. Die Kritik an Trainer Ronald Koeman wächst damit weiter.

Der FC Barcelona seinen Negativtrend fortgesetzt und ist auch im dritten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg geblieben. Die Schützlinge von Trainer Ronald Koeman kamen am Donnerstagabend beim FC Cadiz nicht über ein 0:0 hinaus. Offensivspieler Memphis Depay vergab im zweiten Durchgang die größten Chancen auf den Sieg für die Katalanen (51./52./90.+4), deren Anrennen am Ende nicht belohnt wurde. Barca musste nach einer Gelb-Roten Karte gegen Frenkie de Jong (65.) zudem eine knappe halbe Stunde in Unterzahl spielen. Der deutsche Keeper Marc-André ter Stegen verhinderte in der Schlussphase sogar noch die Pleite, als er gegen den freistehenden Salvi Sanchez parierte (81.).

Anzeige

Für Koeman, der nicht zuletzt nach dem deutlichen 0:3 zum Auftakt der Champions League gegen den FC Bayern München zunehmend in die Kritik geraten war, wird die Luft damit immer dünner. Der Niederländer hatte im Vorfeld der Cadiz-Partie mit einer denkwürdigen Pressekonferenz für Aufsehen gesorgt, als er eine gut dreiminütige Erklärung vom Papier ablas und den Raum anschließend, ohne Fragen Journalisten zuzulassen, verließ.

Zudem gilt das Verhältnis zu Barça-Präsident Joan Laporta, der überrascht auf das Vorgehen Koemans reagierte, als angeschlagen. Wie lange sich der 58 Jahre alte Niederländer noch im Amt halten kann, ist offen. Vor allem Vereinslegende Xavi, wurde bereits als potenzieller künftiger Trainer des FC Barcelona gehandelt. Bei dem Klub stand der mittlerweile 41-Jährige 24 Jahre als Spieler unter Vertrag. Die Situation dürfte sich für Koeman nach dem erneut verpassten Sieg nicht bessern. Barça steht nach fünf Liga-Spielen mit neun Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.