01. Oktober 2021 / 12:19 Uhr

Trainer Marco Rose bestätigt: BVB auch gegen den FC Augsburg ohne Torjäger Erling Haaland

Trainer Marco Rose bestätigt: BVB auch gegen den FC Augsburg ohne Torjäger Erling Haaland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Torjäger Erling Haaland steht dem BVB auch im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg nicht zur Verfügung.
BVB-Torjäger Erling Haaland steht dem BVB auch im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg nicht zur Verfügung. © IMAGO/Uwe Kraft
Anzeige

Borussia Dortmund muss im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg erneut auf Torjäger Erling Haaland verzichten. Das bestätigte Trainer Marco Rose bei der Pressekonferenz am Freitag. Der Norweger soll zunächst auch nicht zur norwegischen Nationalmannschaft reisen.

Erling Haaland wird Borussia Dortmund auch im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg an diesem Samstag (15.30 Uhr, Sky) nicht zur Verfügung stehen. Trainer Marco Rose sagte bei der Pressekonferenz am Freitag: "Erling wird noch einmal ausfallen, die Schmerzen sind noch zu stark. Er hat es probiert, aber es geht nicht, er musste auch ein Lauftraining abbrechen. Das bedeutet, dass er ohne Spieleinsatz in die Länderspielpause geht." Wenige Minuten nach der Pressekonferenz schrieb Haaland bei Twitter auf Deutsch: "Liebe BVB fans, Morgen kann ich nicht spielen. Ich bin verletzt. Ich komme gleich wieder zurück."

Anzeige

Auf Nachfrage fügte Rose hinzu, dass Haaland nach dem anstehenden Bundesliga-Wochenende zunächst auch nicht die Reise zur norwegischen Nationalmannschaft antreten wird. "Wir werden Erling hier behalten und schauen, wie wir die Tage bestmöglich für ihn nutzen. Er wird jeden Tag gefragt, wie es ihm geht. Ruhe würde ihm guttun. Er bleibt erst einmal bei uns und geht nicht zur Nationalmannschaft", betonte Rose. Die Norweger müssen am 8. Oktober in der WM-Qualifikation in der Türkei ran. Drei Tage später folgt das Heimspiel gegen Montenegro.

Can vor Rückkehr in BVB-Kader

Haaland hatte vor dem Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach (0:1) am vergangenen Wochenende eine Oberschenkelverletzung erlitten. Er fiel damit für diese Begegnung ebenso aus wie für das Heimspiel in der Champions League gegen Sporting Lissabon (1:0).

Bei einer anderen Personalie gibt es bei den Dortmundern indes Entspannung: Emre Can, der in den vergangenen Wochen wegen muskulärer Probleme ausgefallen war, steht vor seiner Rückkehr in den BVB-Kader. "Bei Emre sieht es gut aus, hat eine gute Trainingswoche hinter sich und wird am Samstag dabei sein", meinte Rose. Noch nicht zurück im Mannschaftstraining und damit auch kein Thema für Augsburg ist indes Giovanni Reyna (18). Erwartungsgemäß weiter ausfallen wird auch Mahmoud Dahoud, der sich gegen Sporting verletzt hatte.

Die Entscheidung des englischen Nationaltrainers Gareth Southgate, BVB-Youngster Jude Bellingham nicht für die anstehenden Länderspiele zu nominieren, nahm Rose indes mit Wohlwollen zur Kenntnis. "Wir müssen auf die Jungs aufpassen und dürfen sie nicht verheizen. Ich begrüße die Entscheidung, die dort von allen Seiten getroffen wurde", so der BVB-Trainer. Auch beim 16 Jahre alten Youssoufa Moukoko warb Rose um Geduld. "Wir sehen sein großes Talent und werden ihn fordern und fördern. Trotzdem muss man auch bei ihm immer wieder das richtige Maß finden", so Rose.