03. Mai 2021 / 17:05 Uhr

UEFA teilt mit: 9500 Zuschauer bei Europa-League-Finale in Danzig zugelassen

UEFA teilt mit: 9500 Zuschauer bei Europa-League-Finale in Danzig zugelassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Europa-League-Finale in Danzig soll vor Zuschauern stattfinden.
Das Europa-League-Finale in Danzig soll vor Zuschauern stattfinden. © IMAGO/Newspix (Montage)
Anzeige

Das Finale der Europa League am 26. Mai darf bei einer Fan-Auslastung von 25 Prozent stattfinden. Für das Stadion in Danzig bedeutet das eine Zuschauer-Erlaubnis für bis zu 9500 Besucher. Das bestätigte die UEFA am Montag.

Anzeige

Das Finale der Europa League in Danzig dürfen bis zu 9500 Fans verfolgen. Wie die Europäische Fußball-Union am Montag nach der Zustimmung der polnischen Behörden mitteilte, darf das Stadion zum Endspiel am 26. Mai mit bis zu 25 Prozent der verfügbaren Kapazität ausgelastet werden. Ausländische Besucher müssen die zu diesem Zeitpunkt gültigen Einreise- und sonstigen Corona-Beschränkungen in Polen beachten. Der Vorverkauf der Tickets begann am Montag und endet am Freitag um 14 Uhr.

Anzeige

Die Halbfinal-Rückspiele finden an diesem Donnerstag statt. Manchester United nimmt einen klaren 6:2-Vorsprung zur zweiten Partie gegen AS Rom mit, der FC Arsenal will in London das 1:2 gegen den FC Villarreal aus Spanien aufholen.

Pokalfinale in Deutschland als Geisterspiel

Die Zuschauer in Deutschland haben hinsichtlich des nationalen Cup-Wettbewerbs dagegen weniger Glück. Das DFB-Pokal-Finale in Berlin zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund wird am 13. Mai als Geisterspiel ausgetragen. Aufgrund der derzeit gültigen Corona-Verordnungen sei ein Antrag auf Zulassung von Zuschauern für das Endspiel am 13. Mai im Berliner Olympiastadion nicht rechtzeitig möglich, hatte der Deutsche Fußball-Bund zuletzt mitgeteilt. Daher gelten für das Pokalfinale wie in der Bundesliga die Bedingungen des Sonderspielbetriebs ohne Zuschauer.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!