27. Januar 2022 / 16:02 Uhr

Wegen Spielabsage: Dynamo Dresden und FSV Zwickau bestreiten Testspiel

Wegen Spielabsage: Dynamo Dresden und FSV Zwickau bestreiten Testspiel

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Trainer Alexander Schmidt will am Freitagnachmittag von Dynamo Tore sehen.
Trainer Alexander Schmidt will am Freitagnachmittag von Dynamo Tore sehen. © Steffen Manig
Anzeige

Eigentlich hätte der FSV Zwickau bei Viktoria Berlin antreten sollen, wegen einiger Corona-Fälle fällt die Partie aber ins Wasser. Nun testet der Drittligist gegen Dynamo Dresden.

Dresden. Eigentlich wollte Trainer Alexander Schmidt am frühen Freitagnachmittag mit Dynamo Dresden gegen den tschechischen Erstliga-Vertreter MK Mladá Boleslav ein Testspiel bestreiten, doch aus diesem internationalen Freundschaftsvergleich wird nichts. Im Umfeld der Tschechen sind mehrere positive Corona-Fälle bekannt geworden, daher können die Kicker aus dem Nachbarland nicht anreisen. Dynamo musste kurzfristig umplanen und hatte Glück, den FSV Zwickau als Ersatz zu gewinnen. Eigentlich hätten die Westsachsen am Wochenende in der 3. Liga bei Viktoria Berlin um Punkte kämpfen müssen, doch dieses Pflichtspiel wurde auch wegen Corona abgesagt. In der Berliner Mannschaft sind weitere positive Fälle aufgetreten. Deshalb wurde schon ihr für Dienstag vorgesehenes Gastspiel beim Halleschen FC drei Stunden vor dem geplanten Anpfiff abgesagt. Danach wurden weitere Spieler positiv getestet.

Anzeige

Die Zwickauer sind nun ganz froh, dass sie in Dresden wenigstens Spielpraxis unter wettkampfähnlichen Bedingungen sammeln können. Ab 14 Uhr fordern sie in der Walter-Fritzsch-Akademie den Zweitligisten heraus, der am Wochenende spielfrei hat, aber auch im Rhythmus bleiben will. Nach dem mühsamen 0:0 in der Liga bei Hannover 96 hofft Schmidt, dass die Partie gegen die Truppe von Trainer Joe Enochs für frisches Selbstvertrauen bei seiner Mannschaft sorgen kann, insbesondere wieder Tore fallen. Eine Vorstellung wie beim letzten Testspiel, das gegen den Viertligisten Carl Zeiss Jena 0:3 verloren ging, darf sich Dynamo nicht noch einmal erlauben.

Mehr zu Dynamo Dresden

250 Fans dürfen heute am Spielfeldrand dabei sein. Es gilt die „2G-Plus-Regel“: Nur geimpfte oder genesene Personen mit tagesaktuellem Negativ-Test erhalten Zutritt zum Gelände. Menschen, die bereits nachweislich ihre „Booster-Impfung“ erhalten Haben sowie Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen keinen Negativ-Test vorlegen. Der Zugang erfolgt 30 Minuten vor Spielbeginn, um 13.30 Uhr, über das Personentor am Hauptgebäude. Im Trainingszentrum am Messering 18 gelten während des Testspiels strikte Abstands- und Hygieneregeln. Das Tragen einer FFP-2-Maske ist hier zu jedem Zeitpunkt Pflicht.