28. September 2020 / 16:55 Uhr

Wer wird Brandenburgs "Held der Woche"?

Wer wird Brandenburgs "Held der Woche"?

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche?
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche? © Imago/Ulmer
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat vom 25. bis 27. September 2020 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch 10 Uhr abstimmen und den "Held der Woche" wählen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im SPORTBUZZER Brandenburgs "Held der Woche". Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag 16 Uhr per E-Mail brandenburg@sportbuzzer.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen um 10 Uhr.

Anzeige

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Patrick Richter (Werderaner FC, Brandenburgliga): Nach torloser erster Halbzeit gegen den FC Eisenhüttenstadt drehte der 30-jährige Angreifer nach der Pause mächtig auf und schoss sein Team mit einem Hattrick in 27 Minuten (55., 61., 82.) zum 3:0-Erfolg, der gleichbedeutend mit dem zweiten Saisonsieg des WFC war.

Stephan Flack (SG Linum, Kreisliga Ost Prignitz/Ruppin): Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart in der Kreisliga Ost Prignitz/Ruppin feierte die SG Linum bereits den dritten Sieg in Serie. Beim 6:3-Heimerfolg gegen Blau-Weiß Rheinsberg überragte bei den Hausherren aber ein Kicker: Stephan Flack. Der Angreifer trug sich gleich vierfach in die Torschützenliste ein und schnürte bereits im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick binnen 16 Minuten.

Falko König (FC 98 Hennigsdorf, Landesliga Nord): Etwas Luft im Abstiegskampf hat sich Landesligist FC 98 Hennigsdorf am vergangenen Wochenende verschafft. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gewannen die Hennigsdorfer auswärts mit 2:1 gegen den FSV Babelsberg 74. Zum Matchwinner avancierte dabei Urgestein Falko König (38), der beide Treffer für die Gäste erzielte.

Philip Morris Güttner (SV Dallgow III, 2. Kreisklasse B Havelland): Fünf Tore in 46 Minuten: Dieses Kunststück gelang Philip Morris Güttner am vergangenen Wochenende beim 6:2-Auswärtserfolg seiner Mannschaft bei der Zweiten des FSV Brück. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel sind die Osthavelländer weiter verlustpunktfrei.


Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs "Held der Woche"?

Mehr anzeigen

Hier abstimmen: Wer wird Brandenburgs "Held der Woche"?