01. Mai 2021 / 15:33 Uhr

Bei Werder-Pleite im DFB-Pokal: Jean-Manuel Mbom zieht sich Innenbandzerrung zu

Bei Werder-Pleite im DFB-Pokal: Jean-Manuel Mbom zieht sich Innenbandzerrung zu

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jean-Manuel Mbom musste gegen RB Leipzig verletzt ausgewechselt werden.
Jean-Manuel Mbom musste gegen RB Leipzig verletzt ausgewechselt werden. © IMAGO/Nordphoto
Anzeige

Werder Bremen geht in die kommenden Trainingseinheiten ohne Jean-Manuel Mbom. Der 21-Jährige musste im DFB-Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Diagnose: Innenbandzerrung im Knie. Die Ausfallzeit ist aktuell noch unklar.

Werder Bremens Mittelfeldspieler Jean-Manuel Mbom hat sich im DFB-Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig am Freitagabend eine Innenbandzerrung im Knie zugezogen. Das teilten die Bremer am Samstag mit. Der 21 Jahre alte Mbom hatte sich die Verletzung beim bitteren 1:2 nach Verlängerung zugezogen und in der 73. Minute den Platz verlassen müssen. Ob Mbom am nächsten Samstag im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen zur Verfügung steht, ist noch unklar.

Mbom ist in der laufenden Spielzeit ein fester Bestandteil des Kaders von Florian Kohfeldt, dem zuletzt das Vertrauen für den Bundesliga-Endspurt zugesagt worden war. Der Werder-Coach schickte Mbom in 23 Pflichtspielen auf den Rasen. Der 21-Jährige erzielte dabei einen Treffer und bereitete einen weiteren vor.

Die Hanseaten können sich nach dem Pokal-Aus gegen Leipzig voll auf den Abstiegskampf in der Bundesliga konzentrieren. Und der hat es in sich: Nur ein Zähler trennt die Bremer aktuell von Relegationsplatz 16. Zuletzt setzte es mit dem 1:3 gegen Union Berlin die siebte Liga-Pleite in Serie.