07. Juli 2020 / 17:46 Uhr

Was wird aus Trainer Florian Kohfeldt? Werder-Gerüchte um Sandro Schwarz

Was wird aus Trainer Florian Kohfeldt? Werder-Gerüchte um Sandro Schwarz

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sandro Schwarz soll bei Werder Bremen als Trainer im Gespräch sein.
Sandro Schwarz soll bei Werder Bremen als Trainer im Gespräch sein. © imago images/Hartmut Bösener
Anzeige

Nach dem Klassenerhalt ist die Zukunft von Florian Kohfeldt bei Werder Bremen weiter ungewiss. Wie der SPORTBUZZER erfuhr, soll es an der Weser einen Plan B geben - mit dem ehemaligen Mainzer Trainer Sandro Schwarz.

Es ist die aktuell spannendste Frage nach Beendigung der Bundesliga-Saison: Was wird aus Werder-Trainer Florian Kohfeldt? Auf der Pressekonferenz nach der Rettung, dem 2:2 in Heidenheim, sagte er zu den Journalisten: "Falls wir uns nicht mehr sehen: Danke für die Zusammenarbeit." Ob der 37-Jährige sich damit nur in den Urlaub verabschieden wollte oder gar seinen Abgang ankündigte?

Anzeige

Der Trainer und die Werder-Verantwortlichen wollen sich zeitnah zusammensetzen und über den Weg des Klubs in die Zukunft entscheiden. Sportvorstand Frank Baumann geht dabei fest von einem Verbleib seines jetzigen Übungsleiters aus: "Florian hat in dieser Saison gezeigt, dass er auch schwierige Situationen meistern kann. Deshalb gibt es für mich da keine Frage", sagte er. "Ich bin weiter absolut von ihm überzeugt. Ich gehe davon aus, dass er auch die Lust hat, den Weg weiterzugehen. Er hat definitiv genug Power."

Mehr vom SPORTBUZZER

Doch wie der SPORTBUZZER erfuhr, gibt es im Klubumfeld durchaus auch andere Meinungen. Es wird heftig darüber spekuliert, dass Kohfeldt seinen Herzensklub verlassen könnte und nach der kräftezehrenden Saison ein Jahr Pause einlegt. Andere Stimmen berichten von einer Einigung des (Noch)-Werder-Trainers mit der TSG Hoffenheim, die sein Berater Marc Kosicke aber bereits vor Wochen dementiert hatte.

Anzeige

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©

Angeblich sollen die Bremer Bosse jedenfalls schon einen Plan B und Kontakt zu Sandro Schwarz aufgenommen haben - für den Fall, dass Kohfeldt trotz des Klassenerhalts und Vertrag bis 2021 den Klub verlässt. Der 41-jährige Schwarz stammt aus der inzwischen legendären Mainzer Trainerschule (wie auch Jürgen Klopp und Thomas Tuchel) und wurde im vergangenen November bei den Rheinhessen entlassen. Ein Indiz oder nur ein dummer Zufall, dass Werder sich gerade die Dienste von Oscar Schönfelder aus der Mainzer A-Jugend gesichert hat? Der langjährige Nachwuchscoach Schwarz kennt den 19 Jahre alte Linksaußen jedenfalls ganz genau.

Pikant außerdem: Wie Kohfeldt zählt auch Schwarz zu den Klienten von Kosicke, der bei Werder sehr geschätzt wird. Vom Anforderungsprofil würde er ebenfalls an die Weser passen. In den nächsten Tagen soll eine Entscheidung fallen, ob und wie es nach der Katastrophen-Saison mit Kohfeldt weitergeht. Dann wird sich zeigen, was an den vielen Gerüchten wirklich dran ist.