13. November 2018 / 09:59 Uhr

Werder II: Frauen bleiben oben dran

Werder II: Frauen bleiben oben dran

Stefan Freye
Weser-Kurier
file6lqid2qh4v6odm5nnk6
Konnte mit seiner Mannschaft gegen Pauli gewinnen: Werder-Coach Sven Gudegast (Archivbild). © Björn Hake
Anzeige

Mit dem 3:2-Erfolg beim FC St. Pauli behaupten die Kickerinnen in der Regionalliga Nord den zweiten Tabellenplatz

Mehr zum SV Werder Bremen

Mit einem 3:2 (2:0)-Erfolg beim FC St. Pauli behaupteten die Kickerinnen des SV Werder II den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord. Allerdings: Sie machten es sich deutlich schwerer als nötig beim knappen Sieg in Hamburg. Denn bereits vor der Pause hätte Werder die Partie entscheiden können. Weil dem Gast trotz zahlreicher Chancen aber nur die späten Treffer durch ­Julia Kofler (42.) und Nora Clausen (45.+3) gelangen, wurde es noch einmal spannend. Denn St. Pauli kam durch Linda Sellami (57.) und Nina Philipp (66.) zum Ausgleich. „Das war die alte Leier: Wir machen den Sack nicht zu“, meinte Trainer Sven Gudegast. Immerhin zeigte sein spielerisch überlegenes Team aber eine starke Moral und sicherte sich dank eines Treffers von Michelle Entelmann den letztlich verdienten Sieg (78.).