29. Oktober 2017 / 19:03 Uhr

Werders zweite Damen kassieren verdiente Niederlage

Werders zweite Damen kassieren verdiente Niederlage

Stefan Freye
Weser-Kurier
komet-havelse-0020
Symbolbild. © Mario Nagel
Anzeige

Gegen die Frauen des FC St. Pauli müssen die Regionalliga-Kickerinnen eine 0:3-Schlappe hinnehmen

Die Frauen des FC St. Pauli zählen zu den stärksten Teams in der Regionalliga Nord. Allein daran lag es allerdings nicht, dass die Fußballerinnen von Werder Bremen II eine ebenso klare wie verdiente 0:3 (0:1)-Auswärtsniederlage in Hamburg kassierten. „Wir haben nicht zu unserer Normalform gefunden“, kommentierte Trainer Alexander Kluge die unterm Strich doch schwache Leistung seiner Mannschaft.

Anzeige

Sie schien die 0:6-Derbyniederlage gegen den ATS Buntentor angesichts der Siege über Jesteburg (2:0) und Celle (5:0) eigentlich gut verdaut zu haben. Bei St. Pauli erinnerte das Team aber gerade in der ersten Halbzeit an den enttäuschenden Auftritt vor rund drei Wochen. „Da waren wir überhaupt nicht präsent“, so Kluge. Der Trainer konnte von Glück reden, dass die Grün-Weißen nach einem Treffer von Nina Philipp (15.) nur mit einem 0:1-Rückstand in die Pause gegangen waren. Nach dem Wechsel präsentierten sich die Gäste zwar deutlich stärker und besaßen durch Bianca Becker auch die große Chance zum Ausgleich (59.).

Aber nachdem die Abwehr im Anschluss an einen Pauli-Freistoß nicht klären konnte, drückte Lea Luebke den Ball doch zum 2:0 über die Linie. „Danach war das Spiel fast durch“, so der Trainer. Kurz vorm Ende traf der Tabellenzweite durch Nina Philipps schließlich zum Endstand (89.). Die Bremerinnen fielen zurück auf den fünften Platz und verbuchten lediglich das Comeback von Stephanie Goddard nach mehrmonatiger Verletzungspause als Erfolg.