29. April 2021 / 16:48 Uhr

Wolfsburg-Training: Alt schlägt Jung bei Baller-Übung, einige Profis fehlen

Wolfsburg-Training: Alt schlägt Jung bei Baller-Übung, einige Profis fehlen

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Setzte am Donnerstag im Training auf den Torabschluss: VfL-Trainer Oliver Glasner.
Setzte am Donnerstag im Training auf den Torabschluss: VfL-Trainer Oliver Glasner. © Roland Hermstein
Anzeige

Im Training des VfL Wolfsburg lag der Fokus am Donnerstag auf den Torabschlüssen. Einige Profis waren allerdings nicht mit auf dem Platz.

Eigentlich war für Donnerstagvormittag ein internes Testspiel angekündigt, doch VfL-Trainer Oliver Glasner, dessen Zukunft weiter offen ist, entschied sich kurzfristig um, setzte stattdessen auf Torabschlüsse. Bei der letzten Einheit dieser Wochen fehlten allerdings einige Profis des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten.

Anzeige

Neben Bartosz Bialek, der sich am Mittwoch im Training ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, und Renato Steffen (im Aufbau nach schwerer Bandverletzung), war am Donnerstag auch Marin Pongracic nicht mit auf dem Platz. Der kroatische Nationalspieler hat mit leichten Fußproblemen zu kämpfen, dürfte aber schon bald wieder zur Mannschaft stoßen. Gleiches gilt für Maxence Lacroix, Wout Weghorst, Xaver Schlager und Ridle Baku - das Quartett übte ebenfalls nicht mit, sondern trainierte aus Gründen der Belastungssteuerung teilweise individuell im Kraftraum.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Die anderen Profis schwitzten auf dem Rasen - und feilten an den Abschlüssen. Bei einer Übung ging es darum, mit Tempo und Tiefgang hinter die Abwehrkette zu kommen und den Abschluss zu suchen. Bei einer anderen Übung gab's zwei Siebener-Mannschaften. Erst wurden zwei Profis des einen Teams von außen mit Flanken bedient, dann war die andere Mannschaft dran. So ging es auf zwei Tore immer im fliegenden Wechsel, für ein Kopfballtor gab's zwei Zähler, für einen Fußtreffer einen - mit dem besseren Ausgang für die älteren VfLer. Diejenigen, die mindestens 28 sind, setzten sich mit zwei Punkten Vorsprung durch.


Jetzt haben Kevin Mbabu und Co. erst einmal drei Tage frei und können letztmals Kräfte für den Saison-Endspurt sammeln. Am Montag startet dann die Vorbereitung auf das Union-Spiel am 8. Mai (15.30 Uhr). In den beiden Wochen darauf müssen die Wolfsburger noch bei RB Leipzig und am letzten Spieltag gegen den FSV Mainz 05 antreten.